Maria Seiler

 

 

 

 

 

 

Meine Aufgaben sind die Kleintiere wie die Schafe, Hühner, Kalber und die Direktvermarktung über den Hofladen.

Mit Lust und Freude stelle ich eingekochte Alpenbutter, feine Guetsli, Konfituren und Zieger her. An Donnerstagen duftet

es aus dem Hofladen nach frisch gebackenem Brot. Das Sortiment der Spezialitäten ändert je nach Saison. Qualität und Geschmack ist für mich wichtig. Natürlich alles mit schönen Ettiketten und so auch bestens geeignet für Geschenke. Ebenso sind Hauswürste und würzige Möstbröckli erhältlich.

Tatkräftig bin ich bei der Ernte des Futters dabei. Die Gesund-heit all unserer Tiere ist mir wichtig, wenn nötig auch mit Homöopathischen Mitteln. Unser vielseitiger Betrieb gefällt mir.

Martin Seiler

Ich betreue die Milchkühe, unsere Weide Beef und Rinder.

Die Futterproduktion ist mein Arbeitsfeld. Im Ackerbau: pflügen, säen, pflegen und ernten wie z.B. Mais und Neusaat von Wiesen.

Im Futterbau: Weideplanung, Ernte von Grassilage und Heu und die Düngung mit Hofdünger. Natürlich produziertes Futter gibt feine Milch und würziges Fleisch und das ist mir wichtig.


Die Seiler Ranch

Die Seiler Ranch liegt am Fusse des Beverin's im sonnigen und sehr fruchtbaren Domleschg. 

Alle ( vierbeinigen) Tiere werden im Sommer gealpt. Wir lieben, was wir tun. Diese Passion leben wir jeden Tag.

Bio Knospe

Knospe-Produkte sind nachhaltig, weil ihre Produktion den Menschen heute eine gute Lebensgrundlage bietet, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu beeinträchtigen. Dazu bringen Produzenten, Verarbeiter und Händler von Knospe-Produkten die Interessen von Mensch, Tier und Natur ins Gleichgewicht. Der achtsame Umgang mit allen Ressourcen schützt Boden und Wasser und sorgt dafür, dass die Natur in ihrer ganzen Vielfalt erhalten bleibt und auch künftig die Menschen in ihr und von ihr leben können. Garantiert wird dieses Gleich- gewicht durch die Richtlinien von Bio Suisse, die zu den weltweit höchsten Biostandards gehören.
https://www.bio-suisse.ch

Hühner

Ein Huhn produziert ab dem Alter von 20 Wochen ca. ein Jahr lang jede Tag ein Ei. Ältere Tiere produzieren alle 2-3 Tage ein Ei. Welche Eierfarbe ein Huhn legt erkennt man am Ohrläppchen. Ein Huhn mit weissem Ohrläppchen legt weisse Eier. Ein rotes Ohrläppchen haben Hühner die braune Eier legen. Wen es dunkel wird gehen unsere Hühner in den Stall, setzen sich auf's Stängeli und schlafen selig bis der Hahn oder das Licht sie am Morgen weckt.

Kuh / Kalber

Unsere reinrassigen Milchkühe der Rasse

Braun Suiss

Red Holstein

Orginal Braun werden im Sommer gealpt.

Die Mast - Kalber sind Limousin's und werden 8-12 Monate alt und von uns liebevoll betreut. Wir füttern sie mit Milch von unseren Milchkühen, selbstproduziertem Heu, Mais und Gras. Sie geniessen Gruppenhaltung und Auslauf ins Freie. Sobald es die Vegetation erlaubt, dürfen die Tiere auf die Weide ins frische Gras. Freudensprünge inklusive.

Schafe

Die Schwarznasenschafe kommen aus dem Oberwallis und wurden zum erstenmal in 15.Jahrhundert erwähnt. Schwarznasenschafe beweiden als gute Kletterer selbst steilste Hänge. Charakteristisch sind die schwarzen Partien an Nase, Augen, Ohren, Vorderläufen, Sprunggelenkknöcheln und Füssen. Sonst hat es ein weisses, langhaariges und rauhes Fell von mehr als 10 cm Länge. Die Tiere werden zweimal pro Jahr geschoren. Speziell ist das beide Geschlechter gedrehte Hörner tragen.